Sie haben JavaScript nicht aktiviert! Um die Seite korrekt darzustellen, aktivieren Sie bitte JavaScript!
. .
Achtung! Sie haben die Feststelltaste aktiviert!
Deaktivieren sie diese, um eine korrekte
Passworteingabe zu gewährleisten!
  • Das Sitzen genießen und gesund bleiben.

    Die neue APP ISent funktioniert folgendermaßen: ein Sensor, der im Moment für die VINTAGEIS5, AirPad- und die Champ-Stuhl-Serien erhältlich ist, wird am Stuhl angebracht. So wird das Sitzverhalten analysiert. Die ermittelten Daten werden via Datenschnittstelle an ein Smartphone oder Tablet (mit Apple iOS Software ab Version 10.0) übertragen. ISent vergleicht die Soll- und Ist-Werte. Entsprechend der Vorgaben ermittelt ISent Maßnahmen und gibt der Person Ratschläge für Bewegungen bis hin zu leichten Workout-Übungen gegen Verspannungen und Ermüdung. So wird der Besitzer des Stuhles über sein tägliches Sitzverhalten informiert, zu einer Verhaltensänderung angeregt und zu mehr Bewegung motiviert.

  • Interstuhl hat die Lösung: Sensor Technology

    Mit der Entwicklung und Einführung der neuen App isent erweitert und intensiviert Interstuhl sein Angebot gesundheitsfördernder Produkte und verhilft dem User der App isent - entgegen dem Sedentary Lifestyle Trend - zu mehr Bewegung im Arbeitsalltag.

Sedentary Lifestyle

Zu viel und langes Sitzen macht krank!

Vorsicht vor dem "Sedentary Lifestyle"


Die zunehmende Digitalisierung hat weiterhin einen wesentlichen Einfluss auf das private und in ganz besonderer Weise auch auf das Berufsleben. Aufgrund dieser Erkenntnisse spricht man heute von einem 'Sedentary Lifestyle', also einem sitzenden Lebensstil, der ungesunde Folgen hat. Wer sich nicht bewegt, sondern vom Arbeitstuhl zum Autostuhl und zuhause auf den Fernsehsessel wechselt und so als 'Couch Potato' belächelt wird, führt seinem Körper ernsthafte und dauerhafte Schäden zu.

Dauersitzen macht krank:


Betrachtet man sich das Verhalten und die Arbeitsplatzsituation in der heutigen Zeit, stellt man fest, dass der Mensch fast nur noch sitzt. Bewegungsmangel sowie starre Sitz-Haltung gelten als Hauptproblem der modernen Arbeit. Und das nicht nur im Büro. Bewegung - sowohl im Berufsleben als auch in der Freizeit - kommt generell viel zu kurz. Laut einer Studie der Universität Regensburg sitzen Erwachsene bis zu 60 Prozent ihrer Tage. Die Techniker Krankenkasse hat ermittelt, dass 44% der Deutschen im Sitzen arbeiten. Nur 45% der Sitzarbeiter gelingt es, sich zwischendurch regelmäßig zu bewegen.

So schadet langes sitzen


Die gesundheitlichen Schäden betreffen die Wirbelsäule, das Herz, den Stoffwechsel und die Muskulatur. Neben den psychischen Erkrankungen steigt auch das Krebsrisiko. Um dem entgegen zu wirken hat Interstuhl in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut und der Universität Tübingen Studien in Auftrag gegeben und verschiedene Maßnahmen entwickelt, wie die sitzende Tätigkeit gesünder gestaltet werden kann.

Auf Initiative von Interstuhl wurde eine App entwickelt: mittels im Sitz integrierter Sensortechnik wird ein Feedback zu wichtigen körperlichen Vitaldaten übermittelt. Bio-Feedback ist das Schlagwort. Der Mensch soll dafür sensibilisiert werden, sich sein Sitzverhalten bewusster zu machen und zu verbessern.

Gut für die Work-Life-Balance


Die exklusiv für Interstuhl entwickelte App ISent gibt direktes Feedback zur Sitzhaltung und zur Sitzdauer. Sie kontrolliert und empfiehlt dem Nutzer die optimale Sitzeinstellung. Denn richtig sitzen heißt auch den Stuhl auf die eigenen Bedürfnisse richtig einzustellen. Zusätzlich gibt ISent Empfehlungen für geeignete Übungen, die Sie ganz einfach am Arbeitsplatz problemlos in den Arbeitsalltag einbinden können und die für ein entspanntes und aktives Arbeiten sorgen. Hier sehen Sie beispielhaft einige Übungen, die Ihnen von ISent in animierter Form als leichte Lockerungs- und Entspannungsübungen angeboten werden. So kommt jeder gelöst und entkrampft selbst durch den stressigsten Arbeitstag und bleibt zudem leistungsfähig und körperlich wie geistig fit und aktiv.

ISent